2010-11-27T22:59:00+01:00

Veröffentlicht von & unter News. FavoriteLoadingZu Favoriten hinzufügenKommentare 31

Viele Spieler beschweren sich derzeit, dass sie zu wenige Palmpennies zur Verfügung haben und daher nicht richtig auf Bahamarama expandieren können. Dies liegt zum einen daran, dass die Preise für niedrige Waren am Markt bereits ins bodenlose gefallen sind – und zum anderen daran, dass die Aufträge relativ gering ausfallen bzw. bei einigen Spielern offenbar gar keine Kunden erscheinen.

Wenn ihr das gleiche Problem habt und am Palmpenny-Existenzminimum knabbert, haben wir einen kleinen Tipp für euch. Dieser funktioniert jedoch nur, wenn ihr auch ein kleines Moospenny-Kapital habt und bereit seid, dieses etwas Schrumpfen zu lassen.

Natürlich habt ihr Recht, dass die Waren in den niedrigen Leveln bereits stark im Preis eingeknickt sind (Weintrauben. Zuckerrohr, Papageien & Co.). Dies gilt jedoch nicht für die Produkte, welche Level 5 oder höher benötigen. Auch Bananen laufen noch sehr gut.

Im exotischen Markt ist es aber so, dass ihr ALLE Waren seht. Affen, Mangos, Kokosnüsse & Co. sind jedoch meistens ausverkauft. Wenn ihr oft genug den Markt aktualisiert und flink genug seid, werdet ihr jedoch oft auf diese Produkte stoßen und sie schnell ergattern können.

So gebt ihr dann z.B. etwa 3.000 Moospennies für einen Affen aus und könnt diesen dann für etwas mehr als 300 Palmpennies wieder verkaufen. Wenn ihr da ein wenig Zeit reininvestiert, könnt ihr also den Markt derzeit noch problemlos nutzen – und ein kleines Startkapital in Bahamarama erwirtschaften. Dann solltet ihr sofort Bananenbäume kaufen – denn Bananen sind wertvoll. Sie werden für das Affen-Futter benötigt und die Nachfrage wird wahrscheinlich nicht so schnell abfallen.

Nehmen wir also an, ihr habt 300.000 Moospennies und wollt davon 100.000 Moospennies investieren. Ihr nehmt euch ein paar Minuten, aktualisiert öfters den Markt und kauft die hohen Tropen-Produkte. Diese verkauft ihr sofort wieder zum Maximalpreis – am Ende werdet ihr eure 100.000 Moospennies in etwa 9.000 Palmpennies eingetauscht haben.

Mit diesen 9.000 Palmpennies könnt ihr euch 12 Bananenbäume kaufen, welche dann alle 20 Stunden insgesamt 36 Bananen abwerfen. Diese könnt ihr derzeit ebenfalls noch zum Maximalpreis verkaufen – und somit macht ihr 36x 45 = 1620 Palmpennies. Damit wiederum ist es euch möglich, weitere „gute“ Produkte zu kaufen und das Ganze kommt nach und nach ins Rollen 😉

Eine weitere Möglichkeit um ein wenig Palmpennies zu erwirtschaften bietet die Futterproduktion. Tropenfutter von Elefanten, Faultieren und Anacondas wird aus Waren hergestellt, die es auf der normalen Farm gibt. Das Futter jedoch könnt ihr auf dem Markt für Palmpennies verkaufen. Derzeit sind diese Futtersorten auf den meisten Märkten noch gefragt und können so eine kleine, zusätzliche Einnahmequelle bieten.

Viel mehr Tricks gibt es leider nicht…Aufträge erfüllen, sofern ihr welche habt…MPs in PPs „tauschen“ und Futter produzieren…Sobald ihr eure ersten Bäume habt, wird es eigentlich zum Selbstläufer 🙂

Kommentare 31


Text Filter