Veröffentlicht von & unter Anfängerhilfe, Featured. FavoriteLoadingZu Favoriten hinzufügenKommentare 75

weinfest-2012-eventplatzEs wurde schon mehrmals dazu aufgerufen, dass Farmer ihre Eventstrategien inklusive ihrer Farmbedingungen (bspw Pokale, Lebende Legende (LL), Howie Donut) erläutern. Dies wurde in der Vergangenheit auch schon mehrfach gepostet. Leider gingen die so zahlreichen und hilfebringenden Tipps in der Versenkung verloren. Da ja nun eine Farmbibel existiert, wäre es nur sinnvoll, die Strategien erneut zusammen zu tragen, um anschliessend dort auch einfliessen zu lassen.

Hier kann jeder Farmer nochmals seine Strategien schildern, wobei die besten danach als Leitfaden -vor allem für Neufarmer- eingestellt werden könnten.

Eventpflanzen

mohn-fertigBei den Pflanzen ist es relativ einfach, da durch den Genuss von Kürbismarmelade der Ertrag pro Feld (egal ob 1-er, 2-er oder 4-er) um 1 erhöht werden kann und mit KarottenApfelChutney gar um 2. Dies bedeutet, wer diese Marmeladen verspeist, muss weniger oft anpflanzen und ist somit auch schneller mit den Pflanzen fertig. Der Höchstwert wird mit 1-er Feldern und KAC erreicht, was bis ca 600 Eventpflanzen pro Anbaufläche (je nachdem wo genau) und Ernte beträgt. Farmer, die den Erntehelfer besitzen (egal ob aus Quest, Event, Monatsabo), sind gut daran beraten, mit 1-er Feldern zu arbeiten.

Zur Verdeutlichung:

  • 44 grosse Felder (4-er) ohne Marmeladen ergeben 176 Pflanzen, mit KM 220, mit KAC 264
  • 88 mittlere Felder (2-er) ohne Marmeladen ergeben 176 Pflanzen, mit KM  264, mit KAC 352
  • 176 kleine Felder (1-er) ohne Marmeladen ergeben 176 Pflanzen, mit KM 352, mit KAC 528

Wer keine Marmeladen verspeist, bekommt bei allen 3 Feldgrössen die gleiche Anzahl an geernteten Pflanzen. Wer aber KAC verspeist und mit 1-er Feldern arbeitet, ist 3x so schnell, wie ein Farmer mit 4-er Feldern und ohne Marmeladen! Wer keinen Erntehelfer besitzt, der kann mit den 2-er Feldern und KM oder KAC dennoch merkliche Erntesteigerungen erzielen bei noch akzeptablem Aufwand (Faktor 1.5 bis 2)! Von 1-er Feldern ohne Erntehelfer würde ich abraten, da das Geklicke sonst extrem mühsam wird und der Spass dabei sehr schnell verloren geht.

Link: Eine ausführliche Erklärung zu den verschiedenen Feldgrößen in Farmerama

Eventdrops

wasser-event-eimerBei den Eventdrops gibt es deutlich mehr zu beachten:
Pokalupgrades, lebende Legende, Howie Donuts wirken steigernd auf die Dropchance ein, Langzeitpflanzen, Ställe, Werkstuben und Bäume besitzen meist eine hohe Dropchance.

  • Pokale (Pflanzen und Zuchtpokal) und Howies Donat müssen auf der Anbaufläche stehen, die gerade geerntet werden soll. Um maximale Drops auf allen Anbauflächen zu bekommen, muss man die Items mit zu jeder Farmfläche ziehen. Wer diese umsetzt, sollte vor dem Ernten das Spiel zuerst mittels F5 neu aktualisieren (bei jedem Umsetzen auf eine neue Anbaufläche). Jeder aufgestellter Howie Donat gibt eine 5% Chance auf Drops. Bei den Pokalen kann man sich das mitziehen durch die Rune „Lebende-Legende“ sparen.
  • rune-pokaleLebende Legende (LL) beinhaltet zwei grosse Vorteile. Die eingezahlten Pokale wirken automatisch auf alle Anbauflächen, so müssen keine Pokale mehr umgesetzt werden (es gibt sie gar nicht mehr). Die Prozente der beiden Pokale werden zusammengezählt und wirken auf alles, ausser Giver-Items. Allerdings muss die LL zuerst durch Einsatz nicht weniger Sternchen freigeschalten werden, aber es lohnt sich!!
  • Sehr wichtig ist auch die Freischaltung der Heimwerker Rune am Baum der Weisheit. Die Chance, Werkzeuge beim Ernten zu finden, erhöht sich um 10% – dies gilt auch für Eventdrops! Wer diese Rune nicht hat, verschenkt 10-20 Drops pro Tag. Die vierte Rune von oben im Hauptstamm ist dafür freizuschalten.
  • Weitere 5% mehr Drop-Ressourcen gibt es ab dem Premium Paket Gold. Die 5% wirken automatisch auf allen Farmflächen.
  • Um schnell viele Drops zu generieren kann die Veredelung genutzt werden. Bekannt wurden vor allem die Blitzrosen und die Turbonelken. Voraussetzung dafür ist der Einsatz von Superdünger, Stollen und Weiße Unschuld und natürlich die Veredelung von Nelke oder Rose. Artikel und Videos findet ihr hier: https://www.farmeramania.de/tag/veredelung/
  • Eventpflanzen haben meist eine Dauer von 4 bis 6 Stunden ohne zu wässern (3.2 bis 4.8h mit Bewässerung) , daher ist es sinnvoll über Nacht andere Pflanzen anzusetzen, welche die Nacht-Stunden besser ausnutzen. Sehr beliebt sind dabei Rosen, da diese ein sehr gutes Verhältnis von Anbauzeit und EP-Gewinn besitzen. Je länger die Grundlaufzeit einer Pflanze, desto höher ist auch die Droprate.
  • Ställe/Werkstuben und Bäume ergeben -je nach Event- auch so einige Drops. Bei manchen Events reichen schon normale Standardställe, bei anderen sind Sonderställe Drop-effektiver. Das gleiche gilt für die Bäume, wobei 20h Laufzeit innerhalb eines Events als nicht wirklich effektiv angesehen werden muss. Zum Start eines Events oder als Randbepflanzung können die Bäume aber sehr gut eingesetzt werden. Bei den Bäumen und Ställen/WS gilt wie bei den Pflanzen: Je länger die Grundlaufzeit, desto höher die Dropchance.

Wie startet man optimal in ein Event?

Prinzipiel gibt es 3 Möglichkeiten.

  1. Man stellt haufenweise Bäume und Sonderbäume auf und wartet mit dem Ernten, bis das Event gestartet ist
  2. Das gleiche mit Langzeitpflanzen (je länger, desto besser)
  3. Mit Ställen und/oder Sonderställen, welche auch eine lange Laufzeit haben (keine Hühnerställe!!!) oder mit Werkstuben

Natürlich kann auch mit einem Mix der 3 Möglichkeiten begonnen werden.

Wie geht es weiter?

StartfelderAm effektivsten ist es, nach dem Ernten grosse Felder anzulegen, dann pflanzt man das Saatgut (10 stk bei einer Eventpflanze, 2x 5stk bei 2 Eventpflanzen) an, verwendet, Wasser, Mist, Superdünger und Susis-Superdünger. Der Laufzeit entsprechend, können die anderen Felder mit einer gleichlang dauernden Pflanze bepflanzt werden. Wird das erste Mal nun die Eventpflanze geerntet, so erhält man aus 10 „Samen“ (wir rechnen also mal mit einer 4h-Eventpflanze) 70 Pflanzen (mit KM 80 und mit KAC 90). Diese werden anschliessend erneut auf 4-er Felder gepflanzt (diesmal ohne SD, SSD) und man erhält anschliessend 350, 420 oder 490 Pflanzen (je nach dem, ob und welche Marmelade verspeist wurde). Diese werden nun auf 2-er oder 1-er Felder (je nachdem ob mit oder ohne Erntehelfer) gepflanzt und die restlichen Felder erneut mit Pflanzen gleicher Dauer bestückt. Vor der dritten Ernte wird nun (falls nicht schon vorher) entweder KM oder KAC verspeist und man besitzt zwischen 1050 (2-er Felder mit KM) und 1960 (1-er Felder mit KAC) Eventpflanzen ca 7-8h nach Eventbegin (wenn alle Farmflächen inkl Bahama zur Verfügung stehen). Danach geht es nach eigener Strategie mit Eventpflanzen oder auch schon mit der ersten Langzeitpflanze über Nacht weiter. Wenn dann alle benötigten Eventpflanzen im Besitz sind, kann erneut auf Ställe/Werkstuben, Langzeitpflanzen und/oder auch Bäume umgestellt werden, um die noch benötigten Drops zu bekommen. -fertig!

Anmerkung

torrotAllgemein gilt noch anzumerken, dass je höher das Level eines Farmers ist, desto einfacher die Events werden. Schon alleine weil er/sie dann auch die höheren Pflanzen, Bäume und Ställe/Werkstuben (EPs) und gegebenenfalls sogar die LL zur Verfügung hat (ergibt alles mehr Drops). Ausserdem wird im Laufe der Zeit so allerhand Sonderstall und -Baum im Spiel erhalten -auch ohne Einsatz von Echtgeld! Spieler bis Level 40 sollten bei den Events mindestens teilweise mitmachen, auch wenn für sie noch keine Aussicht auf Beendigung besteht, da die 4h Eventpflanze mehr EP bietet, als alle bis dahin verfügbaren Farmpflanzen (ausser wir haben einen „Salatfreak“). -Schon alleine über Nacht mehr EP-Zugewinn!!. Von den erhaltenen Eventpreisen mal gar nicht zu sprechen. Ab Level 60 sollte es dann eigentlich für jeden Farmer möglich sein, die Events erfolgreich zu beenden, da ihm mittlerweile sowohl Handwerksprodukte, wie auch Komfortfelder zur Verfügung stehen.

Das wäre mal ein Leitfaden (Theorie), wie habt ihr das Event gemeistert (Praxis)?

LG .TorroT.


Kommentare 75


Text Filter