2010-07-28T10:38:42+01:00

Veröffentlicht von & unter News. FavoriteLoadingZu Favoriten hinzufügenKommentare 18

Nachdem man für das Erdbeer-Event ja eine relativ „simple“ Lösung gewählt hat, ist es sicherlich absehbar, dass auf Dauer nun auch weitere normale Quests in die Farmhalle integriert werden. Viele Spieler beschweren sich, dass sie nach dem Abschluss der Restaurantquest viel Spaß einbüßen – diese Problematik würde mit neuen Aufträgen natürlich auch gelöst werden.

Wie wir aus sicheren Quellen erfahren haben, werden bei den Entwicklern zumindest solche Dinge besprochen – wie zukünftige Quests aussehen könnten hat Schlumpfi zu genüge im Forum gezeigt. Für diejenigen unter euch, welche seine Threads mit Vorschlägen noch nicht kennen, hier mal 2 Beispiele 🙂

Die Marmeladenfabrik

In der Stadt tut sich was. Das neue Gewerbegebiet (erst vor 10 Jahren eingerichtet) füllt sich. Mit dicken Subventionen konnte der Bürgermeister seinen Schwager Helmut Zentüss überzeugen bei uns seine Marmeladenfabrik zu bauen. Das ist deine Chance einen richtig großen Stammkunden zu gewinnen. Für Marmeladen kannst du so einiges liefern. Und Dank deiner hervorragenden Qualität deiner Früchte (besonders viel Vitamin B) ergatterst du auch einen ersten Auftrag.

1. (ab Level 3)

Zum Verkaufsstart will Herr Zentüss keine langweilige Standardmarmelade verkaufen, ein Eyecatcher soll es sein. Etwas das Aufmerksamkeit erregt. Er entscheided sich für eine fruchtige, zuckerreduzierte Apfelmarmelade.
Liefere 100 Äpfel
Belohnung: 500 EP

2. (ab Level 5)

Die Apfelmarmelade verkauft sich gut. Marktstudien zeigen jedoch, das ältere Kunden eher klassische Sorten bevorzugen. Pflaumenmarmelade ist so ein Klassiker. Daher bestellt Zentüss bei seinem Lieferanten also eine Ladung Pflaumen. Und dieser Lieferant, das bist du! Er scheint mit dir zufrieden zu sein, also entäusche ihn nicht.
Liefere 200 Pflaumen
Belohnung: 2000 EP

3. (ab Level 7)

Auch die Pflaumenmarmelade verkauft sich gut. Wenn Zentüss aber auf Dauer mit der Konkurrenz mithalten will, muss aber unbedingt eine Erdbeermarmelade ins Sortiment. Erdbeermarmelade ist schließlich die beliebteste Marmelade überhaupt, entsprechen bestellt Zentüss bei dir gleich einen ganzen LKW voll Erdbeeren. Das wird Arbeit…
Liefere 5000 Erdbeeren
Belohnung: 5000 EP

4. (ab Level 7)

Das Geschäft von Herrn Zentüss läuft gut, doch die Konkurrenz hat eine neue Birnenmarmelade auf den Markt gebracht. Jetzt muss Herr Zentüss schnellstens nachziehen.
Liefere 300 Birnen
Belohnung: 5000 Ep

5. (ab Level 8)

Als du überraschend einen Besuch in der Marmeladenfabrik machst, trifft dich der Schlag! Da werden gerade Kirschen abgeladen. Wer liefert die denn? Herr Zentüss hat neuerdings einen zweiten Lieferanten. Aber in harten Verhandlungen kannst du den nächsten Auftrag wieder für dich entscheiden. Der zweite Lieferant ist vorerst aus dem Rennen.
Liefere 500 Kirschen
Belohnung: 8000 EP

6. (ab Level 9)

Im Internet hast du ein Rezept für Apfelkirschmarmelade gefunden. Das schlägst du deinem Geschäftspartner gleich mal zur Produktion vor. Der Fabrikbesitzer ist ein bischen skeptisch. Aber er lässt mal eine kleine Charge produzieren.
Liefere 200 Äpfel und 200 Kirschen
Belohnung: 2000 EP

7. (ab Level 10)

Stachelbeermarmelade, ein Geheimtipp den nicht jeder kennt. Aber es gibt treue Fans, und da Herr Zentüss möglichst alle Marmeladenfreunde versorgen möchte kommt auch sie ins Sortiment.
Liefere 2000 Stachelbeeren
Belohnung: 4 Orangenbäume

8. (ab Level 11)

Für den Sommer will Herr Zentüss noch eine Marmelade mit Urlaubs-Feeling produzieren. Seine Wahl fällt auf eine süße Orangemarmelade, verfeinert mit…haha, das wüsstest du wohl gern.
Liefere 1000 Orangen
Belohnung: 12000 EP

9. (ab Level 12)

Das Geschäft läuft gut! Aber Analysen zeigen, dass Zentüss es nicht schafft seinen Wettbewerbern weitere Kunden abzunehmen. Daher greift Herr Zentüss nun tief in die Trickkiste. Ein Aktionsprodukt soll neue Kunden locken: Die „Marmelade des Jahres“, Geschmacksrichtung Kirsch-Banane.
Liefere 300 Kirschen und 300 Bananen
Belohnung: 4000 EP

Zum Thread

Der Burger-Point

Ronald Burger, ein gewiefter Jungspund aus der Stadt hat beschlossen ein FastFood-Restaurant zu eröffnen, als Keimzelle für seine eigene Burger-Kette. Schnelles, preiswertes Essen, dass ist sein Konzept. Einen Namen hat er auch schon, Burgerpoint sollen seine Restaurants heißen. Für seine erste Burgerpoint-Filiale hat er schon ein schickes Ladenlokal mit moderner Küche gefunden. Nun braucht er noch Zutaten für seine köstlichen Burger. Kannst du ihn mit allem versorgen was er für sein Geschäft braucht?

1. (ab Level 1)

Zur Eröffnung möchte Ronald einen leckeren Chicken Burger anbieten. Er hofft auf großen Andrang und braucht daher viele frische Zutaten.
Liefere 200 Weizen, 50 Salat und 10 Hühner

2. (ab Level 3)

Oje, kaum hat Ronald die Filiale eröffnet, schon gibt es im Farm Herold, der örtlichen Zeitung, kritische Berichte über sein ungesundes Essen. Ein gesunder Salat muss ins Programm. Nicht für die Kunden, aber fürs Image. Viel Nachfrage erwartet Ronald also nicht…
Liefere 200 Salat, 200 Mohrrüben, 50 Sonnenblumen, 50 Mais

3. (ab Level 5)

Ronald Burger hat den Laden voll mit Kunden…aber keine Kartoffeln mehr. Wo bleibt der Lieferant? Die Kunden wollen Pommes! Kannst du ihm helfen?
Liefere 1000 Kartoffeln

4. (ab Level 5)

Ronalds „Restaurant“ ist gut angelaufen, allerdings fehlt es den Kunden ein bischen an Vielfalt.Ein echt amerikanischer Truthahn-Burger könnte Abhilfe schaffen.
Liefere 500 Weizen, 200 Salat, 100 Tomaten, 30 Truthähne

5. (ab Level 6)

Der Truthahnburger ist ein Erfolg! Nun probiert Ronald es auch mit einem Burger aus Schwein. Kurz mit Salat zwischen ein paar Brote gepackt und ab auf die Teller!
Liefere 500 Weizen, 200 Salat, 30 Schweine

6. (ab Level 7)

Tja, der Schweineburger war ein ziemlicher Reinfall. So recht weiß Ronald noch nicht woran es liegt. War der Burger zu schnell erfunden? Oder war „Schweinefutter“ kein guter Name für seinen Burger? Oder waren etwa deine Zutaten von schlechter Qualität? Die Salate verkaufen sich auch so schlecht wie erwartet. Vielleicht mögen die Kunden einen Salat mit Hähnchenbrustfilet lieber?
Liefere 1000 Salat, 1000 Mohrrüben, 200 Sonnenblumen, 100 Fenchel, 100 Mais, 50 Hühner

7. (ab Level 7)

Am Samstag ist malwieder Nahrungsmittelmesse in der Großstadt und Burgerpoint wird mit eigenem Stand dabei sein. Da muss eine Auswahl der wichtigsten Speisen natürlich mit. Und auch die Salate müssen mit. Du weißt schon, Imagepflege.
Liefere 1500 Weizen, 800 Salat, 300 Mohrrüben, 200 Sonnenblumen, 300 Mais, 150 Hühner, 50 Fenchel

8. (ab Level 7)

Zurück von der Messe ist Ronald ganz aufgeregt. Burgerpoint hat sich gut präsentiert, aber was noch viel besser war: Ronald ist auf der Messe zu vielen neuen Burgern inspiriert worden. Ronald verkriecht sich in seiner Versuchsküche. Und nach zwei Wochen hat er die Revolution. Ein komplett neuer Burger mit all den neuen Zutaten die auch die Fernsehköche immer benutzen. Der BigFresh ist geboren.
Liefere 1000 Hafer, 200 Sellerie, 100 Rhabarber, 50 Hase

9. (ab Level 8)

Ronalds „Restaurant“ ist gut angelaufen, aber es fehlt noch etwas ganz Wichtiges. Bei all‘ der Arbeit hat Ronald doch glatt vergessen einen klassischen Hamburger ins Programm zu nehmen!
Liefere 500 Weizen und 20 Kühe

10. (ab Level 8)

Ronald Burger hat Konkurrenz! In der Stadt hat eine Filiale vom FrittenKing aufgemacht. Da muss schnell ein neuer Burger her um die Werbetrommel zu rühren. Was großes mit viel Grünzeug drin. Ronald erfindet daheim in einer nächtlichen Küchenschlacht sein neues Ganzstück, den „Klopper“. Nun braucht er noch die Zutaten fürs Geschäft.
Liefere 2000 Weizen, 500 Salat, 500 Tomaten, 100Kühe

11. (ab Level 8)

Das ist gerade nochmal gut gegangen, Ronald hat ein bischen beim FrittenKing spioniert. Die Kunden kaufen dort gern kleine Hähnchen Nuggets. So ein Zufall, nun hat Burgerpoint die auch auf der Karte.
Liefere 400 Hühner

12. (ab Level 8)

Burgerpoint ist ein riesen Erfolg. Ronald beschließt in der Nachbarstadt eine zweite Filiale zu eröffnen. Sein Traum von einer eigenen Burgerkette wird wahr. Nun braucht er natürlich noch viel mehr Zutaten.
Liefere 3000 Weizen, 2000 Salat, 500 Tomaten, 100 Kühe und 100 Hühner

13. (ab Level 8)
Was für ein Erfolg, Burgerpoint wächst und gedeiht. Die kreativen neuen Burger kommen gut an, da will Ronald weiter ansetzen. Ein vegetarischer Burger könnte neue Kunden anlocken.
Liefere 500 Weizen, 500 Mais, 200 Salat, 200 Tomaten

14. (ab Level 8)

Der Renner bei Burgerpoint ist weiterhin der „Klopper“. Kein Burger verkauft sich so gut wie der große von Burgerpoint. Es wird Zeit auch einen großen Hähnchenburger auf die Karte zu setzen, Ronald nennt ihn schlicht den BigBurger.
Liefere 3000 Weizen, 1000 Salat, 400 Tomaten, 600 Hühner.

15. (ab Level 8)

Ronald Burger ist ein glücklicher und mittlerweile wohlhabender Mann. Gestern Abend saß er mit Frau und Kindern beim Abendessen. Nach dem großen Steak ist Ronald papsatt. Aber es gibt noch Nachtisch. „Nachtisch geht immer“ denkt sich Ronald. Nachtisch? Super Idee! Und nachdem seine Frau frische Erdbeeren serviert ist auch schon klar was bei Burgerpoint noch auf die Karte kommt.
Liefere 2000 Erdbeeren

Mit mehr Zutaten wie Zwiebeln, Gurken, Käse, Ketchup etc. ließen sich die Aufträge noch vielseitiger gestalten. Über Belohnungen habe ich mir diesmal keine Gedanken gemacht. Auch die geforderten Mengen sind womöglich noch nicht optimal. Es ging mir mehr um die Story.

Zum Thread

Bitte nehmt diese beiden Beispiele nun nicht zu ernst, die sind schon etwas Älter und die Belohnungen sowie Levelangaben teilweise natürlich nicht mehr Zeitgemäß – es geht hier eher um das Prinzip 🙂

Was haltet ihr von neuen Quest für die Farmhalle? Habt ihr selbst Ideen? Sollten neue Quests lieber Liefer- oder Zeitaufträge (frisch ernten mit Zeitvorgabe) sein? Wir freuen uns auf eure Meinung 🙂

Kommentare 18


Text Filter