2010-08-07T16:43:36+02:00

Veröffentlicht von & unter Diskussionen/Erfahrungen, News. FavoriteLoadingZu Favoriten hinzufügenKommentare 33

Heute möchten wir mal wieder eine kleine Diskussionsrunde anstoßen – es geht um das Thema „Moospenny-Überschuss“. Im Forum kann man derzeit unzählige Threads zu diesem Thema lesen, in denen sich Spieler beschweren, dass sie nichts mit ihren Moospennys anfangen können.

Dies wird natürlich vorallem deshalb angesprochen, weil sich viele Leute erhofft hatten, Werkzeuge für MP kaufen zu können. Wie seht ihr die Sache? Habt ihr auch zuviele Moospennys oder knabbert ihr am Existenzminimum?

[poll id=“5″]

Meinung von Enclase

Mir persönlich platzt regelmäßig der Kragen, wenn ich von Spielern in Level 30 lese, welche sich beschweren, keine Investitionsmöglichkeiten für ihre Moospennys zu finden. Ich selbst bin mittlerweile schon länger Level 73 und habe immernoch zu wenige MPs, daher kann ich die ganze Diskussion eigentlich auch gar nicht verstehen.

Aus meiner Sicht wird von vielen Spielern dieses Argument vorgeschoben, um Probleme zu schaffen wo eigentlich gar keine sind. Generell geht es hier wohl eher darum, die Entwickler zu überreden, doch endlich den Werkzeugkauf auch für die „Nichtzahlenden“ möglich zu machen – jedoch auf völlig falsche Art und Weise. Ich kann mich noch erinnern, wie vor wenigen Wochen das Forum überschwemmt war von Personen, welche die schlechte Marktlage kritisierten und behaupteten, man hätte nichtmal genug MP um sich die neuen Bäume und Ställe zu kaufen. Heute scheinen diese Probleme wie weggefegt und alle sehen es genau gegenteilig – obwohl sich nichts geändert hat.

Generell ist jedes Spiel darauf ausgelegt, effizient gespielt zu werden. Das bedeutet, die Preise im Spiel für Bäume & Co. sind eben auch darauf ausgelegt, dass man nicht sofort alle kaufen kann. Wenn sich nun einige Spieler damit zufrieden geben, nur einen Stall von jeder Sorte zu haben, ist es doch völlig klar das sie irgendwann zuviele Moospennys haben. Für Spieler welche EP-orientiert spielen tut sich diese Problematik jedoch nie auf, denn sobald es eine neue Baumsorte gibt, kann man problemlos wieder mehrere Hundert-Tausend MPs verprassen. Für Spieler, welche weniger auf schnelles Leveln wertlegen, gibt es zum Beispiel die Arche Noah – Quest welche auch Unmengen an Spielgeld verschlingt.

Weshalb sich nun Spieler mit Level 30 über zuviele MPs beschweren ist mir – wie bereits erwähnt – völlig unbegreiflich und kann nur aus Unwissenheit entstanden sein. Aus meiner Sicht ist das Spiel zumindest in dieser Hinsicht äußerst ausgewogen und man kann nahezu unendlich viel in eine wirklich tolle Farm investieren. Erst wenn man die letzten Level erklommen hat und wirklich alles „perfekt“ hat, könnte man eine solche Kritik äußern. Wobei allen bewusst ist, dass es irgendwann die Levelerhöhung geben wird – und damit verbunden eben auch wieder viel ausgegeben werden kann 😉

Meine Vorschläge:

Wenn ihr wirklich zuviele MPs haben solltet, spart doch einfach. Es wird wieder Events und Neuerungen geben, wo ihr selbige wunderbar investieren könnt. Des Weiteren gibt es eigentlich immer was zu tun! Wenn ich bedenke, dass es z.B. mit Level 70 am meisten lohnt, 404 Drachenfruchtbäume aufzustellen welche jeweils 3.500 MP kosten, kann man sich über fehlende Investitionsmöglichkeiten doch nicht beschweren.Das gleiche gilt in vorherigen Leveln natürlich auch, bei denen man neue Bäume bekommt.

Außerdem kann man ja auch die MP-Rangliste in Angriff nehmen – sicherlich auch ein schöner Anreiz 🙂

Mein Fazit:

Ich finde die Diskussion nicht sehr sachlich. Das Spiel ist aus meiner Sicht ausgewogen und es gibt keinesfalls zuviele MP. Wenn man sich mal alles druchrechnet, kann man immer mehr MP investieren um seine Farm wirtschaftlich gesehen zu optimieren. Die Diskussion ist aus meiner Sicht nur daher entfacht worden, dass man zwanghaft Argumente für den Kauf von Werkzeugen auch ohne TG finden wollte – hier wären gute Vorschläge für eine Lösung bei den Entwicklern wohl besser angekommen.


Kommentare 33


Text Filter