oogle Stadia mit Handy und Stadia Controller

Google Stadia mit Handy und Stadia Controller

Mittlerweile gilt schon seit Jahren, dass der Bereich Gaming und Videospiele keineswegs mehr nur ein Nischenthema ist. Das Bild das klassischen Gamers hat sich zum positiven hin verändert, sodass immer mehr Menschen das Spielen der verschiedensten Videospiele für sich entdecken. Der Vormarsch dieses Sektors reicht sogar so weit, dass eSports-Events mittlerweile ganze Arenen mit videospielbegeisterten Anhängern füllen, die eine einmalige Atmosphäre entstehen lassen. Und auch das Gaming hat sich über die Jahre stark verändert. Was früher lediglich am Schreibtisch am heimischen Computer geschah, wird heute mehr und mehr auch auf tragbaren Spielekonsolen gemacht. Dabei gehören nun auch Smartphones mehr und mehr als Spielgerät, auf dem jederzeit und von überall gespielt werden kann. So können nicht nur kleine Apps gespielt werden, sondern auch extra für das Handy entwickelte Blockbuster-Spiele. Dafür gibt es extra Leistungsstarke Geräte, die ein einmaliges Spielerlebnis bieten. So ist es 2021 auch kein Problem, von unterwegs im Online Casino mit einem gratis 25€ Bonus zu spielen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige Smartphones vor, die sich besonders gut für das mobile Spielen von verschiedenen Games geeignet sind.

Asus ROG Phone 3

Eine der führenden Hersteller von Elektrotechnik im Bereich Gaming ist seit Jahrzehnten das taiwanesische Unternehmen Asus. Besonders bekannt ist dieser Konzern für die Entwicklung von Gaming-PCs und Laptops. Aber auch im Bereich Mobiltelefone ist Asus seit Jahren aktiv. ROG Phone 3 zielt in nunmehr dritter Generation genau auf den Bereich Gaming ab und soll den Spieler neben allen gängigen Funktionen auch mit vielen Stunden Spielspaß versorgen. ROG steht dabei als Abkürzung für den Begriff „Republic of Gamers“.
Ausgestattet mit einem Snapdragon 865 Prozessor wird dem Nutzer eine Leistung geboten, die zum Zeitpunkt des Markteinstiegs im Jahr 2020 die beste war, die ein Android Smartphone zu bieten hatte. Die überragende Leistung geht aber keineswegs auf Kosten der Optik. Denn wie es im Bereich von Gaming-Geräten charakteristisch ist, wurde auch hier auf futuristische Formen gesetzt, die dem Gehäuse eines Gaming-Computers ähneln. Auf der Hinterseite ist das Handy mit einer Glasverkleidung ausgestattet, was die markante Form abrundet und veredelt.
Was dieses Handy von der Konkurrenz auf dem Markt unterscheidet, ist vor allem der Lüfter, der angeschlossen werden kann. Wer regelmäßig auf dem Handy zockt, weiß schließlich, dass das schnell dazu führt, dass das Gerät sehr heiß wird und seine Leistung dadurch automatisch gedrosselt werden muss. Dieses Problem umgeht Asus mit einer externen Lüftung, die bei Bedarf angeschlossen werden kann, um zu verhindern, dass das Handy beim Spielen überhitzt. Eine Innovation, die dafür sorgt, dass auch grafisch sehr anspruchsvolle Games das Asus ROG Phone 3 nicht in die Knie zwingen, während ein gestochen scharfes und flüssiges Bild den 6,6 Zoll Bildschirm erfüllt. Die Bildwiederholungsrate beläuft sich dabei auf stolze 144 Hertz.
Der Preis für dieses technische Wunderwerk liegt derzeit bei etwa 700€.

Oppo Find X2 Pro

Ebenfalls mit einem immens leistungsstarken Snapdragon 865 ausgestattet ist das Find X2 Pro vom Hersteller Oppo. Auch bei diesem Handy wurde also darauf geachtet, auch komplexeren Spielen mit Bravour gerecht zu werden. Verglichen mit dem Asus-Modell handelt es sich hier an sich aber eher um ein Alltags-Handy, zumindest wenn man sich das Design einmal anschaut. Hier wurde nämlich auf weiche und elegante Linien gesetzt und ein 6,7 Zoll Display verbaut, welches sich über die gesamte Vorderseite erstreckt. Die Bildwiederholungsrate fällt mit 120 Hertz zwar ein wenig geringer aus als beim Konkurrenten von Asus, bietet damit aber immer noch eine erheblich flüssigere Darstellung als die meisten anderen Smartphones.
Besonders an diesem Telefon ist vor allem die Kombination aus Alltagstauglichkeit und Gaming-Erlebnis. Das zeigt sich zum Beispiel bei der Kamera. Während bei anderen Modellen des Gaming-Bereichs wenig auf die Möglichkeit, wirklich gute Foto- und Videoaufnahmen zu machen, Wert gelegt wird, so kann sich die Kamera oder besser die Kameras des Find X2 Pro durchaus sehen lassen. Die Triple-Kamera des Oppo-Modells wartet mit drei verschiedenen Linsen auf, die im Zusammenspiel für überragende Aufnahmen sorgen. Auch auf einen ausreichend guten Akku wurde gesorgt, sodass auch bei aufwändigen Spielen mit genügend Spielzeit gerechnet werden kann, während die Darstellungsqualität 3k QHD+ beträgt.
Preislich befindet sich das Oppo Find X2 Pro im mittleren Preissegment. Derzeit ist es erhältlich für um die 500€.

iPhone 12 Pro

Einer der größten Namen im Bereich der Smartphone-Entwicklung ist ohne Frage der des amerikanischen Herstellers Apple. Die Modelle der iPhone-Reihe, die sich weltweit seit Jahren riesiger Beliebtheit erfreut, sind nicht als Gaming-Handys konzipiert. Dennoch halten Sie in der Regel ohne größere Probleme mit und können alle gängigen Spiele frei von Rucklern in guter Grafik darstellen. So auch das iPhone 12 Pro, welches im Oktober 2020 das Licht der Welt erblickte.
Dass es sich hierbei nicht primär um ein Gaming-Handy handelt, sieht man verglichen mit den vorher genannten Modellen beispielsweise schon an der Bildwiederholungsrate, die hier bei „nur“ 60 Hertz liegt. Angetrieben wird es von einem A14-Bionic-Prozessor, der alle Aufgaben des Alltags ohne Probleme bewältigt. Von technischer Seite gibt es absolut kein Problem, um sich den Vorzügen des Gamings hinzugeben.
Probleme könnte es da in Zukunft eher bezüglich des Betriebssystems geben, da Apple seine Produkte bekanntermaßen mit dem Hauseigenen iOS-Betriebssystem ausstattet. Viele Games erscheinen aber nur für Android. Daher ist das iPhone als portabler Spiele-Begleiter vor allem für jene, die ihr Handy in erster Linie als Gebrauchsgegenstand des Alltags nutzen, hin und wieder aber auch gerne einmal etwas spielen, geeignet. Besonders dann, wenn die Spiele, die dargestellt werden sollen, keine besonders hohe Bildwiederholrate voraussetzen.
Denn in allen Belangen des Alltags brilliert das iPhone traditionell und weiß mit einem benutzerfreundlichen Betriebssystem und einer überragenden Kamera zu überzeugen. Das hat allerdings auch seinen Preis, der nicht zu übersehen ist. Schließlich zeigt das Preisschild einen Wert von rund 1.000€ an, die es auf den Tisch zu legen gilt.
Wie auch schon bei Videospielen auf dem PC oder den diversen Konsolen, schreitet auch die Entwicklung der Mobile-Games rasant voran. Daher können Videospiel-Enthusiasten durchaus mit interessiertem Blick in die Zukunft sehen. Eines ist nämlich sicher: Der Stein gerät gerade erst so richtig ins Rollen. Wie beispielsweise das ASUS ROG Phone 3 zeigt, erkennen nämlich immer mehr Hersteller auch das Potenzial des mobilen Gaming-Marktes.